Ergebnisse der Gemeinderatssitzung am 22.10.2019

Veröffentlicht am 24.10.2019 in Kommunales

Wer hat so viel „Pinkepinke“? Sörgenloch nicht! Ein Nachtragshaushalt wird beschlossen. Laut Haushaltsplan 2019 hat Sörgenloch einen Jahresfehlbetrag von -658.986 Euro. Der Saldo der Ein- und Auszahlungen, also der „klassische Geschäftsbetrieb“ verzeichnet ein Minus von 558.176,- €. Sörgenloch ist mit einem Kassenbestand von rund 1,05 Mio. Euro in das Jahr 2019 gestartet und endet rechnerisch laut Haushaltsplan mit einem Kassenbestand von rund 68. Tsd. Euro. Damit nicht genug: Sörgenloch soll 250.000,- € Gewerbesteuer aus Vorjahren zurückzahlen. Da dies noch 2019 erfolgen muss wird das Geld in der Haushaltskasse knapp. Eventuell muss auf Kredite zurückgegriffen werden.

Spannend wird die Haushaltsplanung 2020 von der FWG/CDU Verwaltung. Hier muss einiges überdacht werden sonst könnte Sörgenloch in der Schuldenfalle landen.

Kommt ein neues Baugebiet – und wenn ja, wo? Die Gemeinde führt eine am 12.11.2019 um 19:00 Uhr Bürgerversammlung im Vereinshaus/Place de Ludes durch: Gibt es ein neues Baugebiet in Sörgenloch? Wo kommt es hin? Welche Planungen liegen vor? Wie viele Bauplätze gibt es? Gibt es ein „Sörgenlocher Modell“ oder werden die Bauplätze wieder meistbietend versteigert? Können sich Normalverdiener aus Sörgenloch einen Bauplatz leisten oder sind die Bauplätze für „Millionarios“, Immobilienmogule und Investmentbänker aus Frankfurt und Wiesbaden reserviert?  Diese und andere Fragen beantwortet die Verwaltungsspitze von FWG und CDU. Weitere Themen sind der Kita-Ausbau, die Sanierung der Horst-Schlager-Halle und ein Meinungsaustausch. SPD-Tipp: Hingehen!

Elbphilharmonie für Sörgenloch? Der Kita Umbau könnte die Elbphilharmonie Sörgenlochs werden – nur nicht so toll! Der Kita-Umbau wird nochmals um 75.000,- € teurer. Die aktuell kalkulierten Kosten des Umbaus liegen bei rund 600.000,- €. Erwartet werden noch steigende Kosten für den Elektroausbau und das Außengelände, sodass bis zu 700.000,- € Gesamtkosten anfallen können. Die Planungskosten lagen bei rund 400.000,- €.

Planungen Thekenumbau Vereinshaus: Der „Thekenarbeitskreis“ informiert über die aktuellen Überlegungen. Die Kosten für die Planungen liegen bei ca. 25.000,- bis 30.000,- €.

Mehr Geld muss in die Kasse: Die Nebenkostenpauschale im Vereinshaus wird angepasst. Die bisher erhobenen 35,-€ pro Vermietung waren nicht kostendeckend. Es  wird auf eine verbrauchsabhängige Abrechnung umgestellt.

Schnelles Internet? Es soll ein Glasfaserkabel zwischen Sörgenloch und Zornheim im Boden verlegt werden. Das Kabel soll ab der Borngasse über den Betonweg Richtung Zornheim verlaufen. Der Gemeinderat stimmt dem Vorhaben zu. Es soll geklärt werden, ob in Sörgenloch ein Abzweig gesetzt werden kann, damit Sörgenloch über einen weiteren Internetanbieter versorgt werden kann.

Bauantrag genehmigt: Der Gemeinderat stimmt einem Bauantrag zu.

 

FÜR SIE IM LANDTAG

SPD SÖRGENLOCH AUF FACEBOOK

MITGLIED WERDEN